Auf die Frage " Wie heizt/kühlt man am besten einen Raum?", gibt es eine eindeutige Antwort:

Durch Strahlung über große, freie Oberflächen, die einen geringen Temperaturunterschied zur Raumtemperatur haben.

Dieses Prinzip wird bei Fußbodenheizungen oder kernaktivierten Bauteilen schon seit langem angewandt.

Als erfahrener Hersteller von Betonfertigteildecken verfolgen wir deshalb schon seit geraumer Zeit die Idee, unsere Elementdecken bereits direkt mit einer Temperierungsmöglichkeit auszustatten.

Mit unseren Beton-Aktiv-Decken ist uns dies perfekt gelungen: Wir ermöglichen die Temperierung von Räumen durch den werkseitigen, oberflächennahen Einbau von Rohrsystemen in die etwa 7 cm dicke Schale unserer Halbfertigteile. Auf der Baustelle werden diese dann zu einer massiven Betondecke ergänzt. Das Ganze unterscheidet sich im Bauablauf nicht von der Herstellung einer „normalen“ Decke aus Halbfertigteilen, d.h. die „Heizkörper“ werden im Zuge der Herstellung der Decken ohne zusätzlichen Aufwand auf der Baustelle mit eingebaut.

Systembild

BETON-AKTIV-DECKE - Das neue Fertigdeckensystem zum Heizen, Kühlen und Energiesparen. - Bürkle Baugruppe © 2015